Die besten Tipps und Tricks für Google+
Das Social Network Google+ ist erst vor wenigen Tagen gestartet, doch schon jetzt ist der Hype, der um diese Plattform gemacht wird, beängstigend. Ungeachtet der Diskussionen, der sich die Anhänger von Facebook und Ihre "Gegner", die Anhänger von Google+, im Moment hingeben, welches Netzwerk das bessere sei, geht es im eigentlichen Diskurs hauptsächlich um die Möglichkeiten, die das neue Netzwerk bietet und um seine spezifischen Anwendungsbereiche. Nachdem wir bereits ein grundlegenden Artikel zum Thema Google+ veröffentlich haben, folgt nun ein Text, der Tipps und Tricks zu bestimmten Funktionen dieses Netzwerks bietet, die vielen Nutzern gar nicht bewusst sind und die Ihnen helfen können, den Webdienst noch effektiver zu nutzen.

Tipp I: Worte in Google+ richtig formatieren

Eine Möglichkeit, die Google+ bietet, die aber die wenigsten Menschen kennen, ist die, Text nach seinen eigenen Vorstellungen zu gestalten. Im Gegensatz zu Netzwerken wie Facebook oder Twitter, gibt es in Google+ die Möglichkeit, Text durch Hervorhebungen zu formatieren. Wie in einem normalen Textverarbeitungsprogramm ist es so möglich, Texte fett, kursiv und durchgestrichen zu markieren. Für all diese Formatierungen gibt es jedoch eigene Befehle und keine Schaltflächen, wie es in einigen anderen Diensten der Fall ist. Diese Zeichen und Befehle sind nicht einfach zu finden und werden einem bei der normalen Benutzung auch meist nicht bewusst. - Text fett gestalten Um einen Text mit diesen Tipps und Tricks als fett zu markieren, müssen Sie ihn lediglich in Sternchen (*) setzen. Schreiben Sie also zum Beispiel „Die *conceptfour Werbeagentur* macht gutes Marketing“, liest sich der erstellte Post wie folgt: „Die conceptfour Werbeagentur macht gutes Marketing“. Fetter Text kann immer dann nützlich sein, wenn Sie bestimmte Punkte oder Sachverhalte besonders hervorheben möchten. So springen sie dem Leser direkt ins Auge und werden eher wahrgenommen. - Text kursiv anzeigen Kursive Schrift kann von Ihnen eingesetzt werden, um bestimmten Satzteilen oder Worten eine Betonung zuzuweisen. Auch Fremdworte werden oftmals kursiv gekennzeichnet und sind somit besser kenntlich gemacht. Das Hinzufügen von kursiver Schrift erfolgt bei Google+ mit einem Unterstrich (_) vor dem jeweiligen Abschnitt. Schreiben Sie also: „Das Wort „_Kursiv_“ soll _kursiv_ geschrieben werden“, erscheint im Post „Das Wort „Kursiv“ soll kursiv geschrieben werden“. - Texte durchstreichen Manchmal kann es hilfreich sein, ein Wort durchzustreichen. Diese Möglichkeit kann zum Anzeigen eines falschen und ausscheidenden Satzes oder Wortes genutzt werden. In Google+ erreichen Sie dies, indem Sie Bindestriche (-) vor und nach jedem Abschnitt eintragen, den Sie durchstreichen wollen. „–Dies ist ein durchgestrichener Text-„ würde demnach wie folgt angezeigt werden: „Dies ist ein durchgestrichener Text“. Der Trick funktioniert.

Tipp II: Personen aus den Circles in Ihren Posts markieren

Eine Grundfunktion moderner Netzwerke im Internet ist es, Personen in Ihren Nachrichten zu markieren. Die Funktion kann genutzt werden, wenn man auf andere Nutzer verweisen möchte oder anzeigen will, dass man etwas zusammen mit einem anderen Menschen tut. In den meisten anderen Netzwerken, nennen wir nur einmal die großen, Facebook und Twitter, ist diese Funktion mithilfe eines vor den Benutzernamen gestellten @-Zeichen möglich. Möchten Sie die conceptfour Werbeagentur auf Facebook erwähnen, schreiben Sie zum Beispiel @conceptfour in Ihren Beitrag und unser Profil wird mit dem Beitrag verbunden. Hier nun also unser Tipp: In Google+ funktioniert diese Möglichkeit (Verbinden mit @-Zeichen) auch, zusätzlich haben Sie allerdings die Möglichkeit, durch das Voranstellen eines Plus-Zeichens ebenso User in Ihre Posts zu integrieren.

Tipp III: Tastaturkürzel für die Benutzung von Google+

Ein großer Vorteil der Google Dienste ist es schon immer gewesen, dass die einzelnen Programme innerhalb des Browsers mithilfe von Tastaturkürzeln bedient werden konnten. Dies bietet einen besonderen Komfort, da zum Interagieren keinerlei Eingabegeräte nötig sind. Umständliches Bedienen von Maus und Trackpad sind nicht mehr Vorraussetzung. Google+ bietet natürlich, ebenso wie alle anderen Dienste vom Suchmaschinenriesen (Mail, Reader, etc.) ebenfalls Shortcuts an. Im Folgenden werden wir Ihnen einige davon vorstellen und Ihnen so zeigen, wie sie mit einigen Tipps und Tricks schneller navigieren: - Navigation J – Mit einem Klick auf den Buchstaben J können Sie innerhalb Ihrer Timeline einen Post weiter springen. K – Diese Taste tut genau das Gegenteil und lässt Sie automatisch einen Beitrag zurückspringen. Leertaste – Die Leertaste bewirkt ein Scrollen innerhalb der Seite. Mit diesem Befehl wird nach unten gescrollt. Shift+Leertaste – Veranlasst ein Scrollen nach oben. - Sonstiges Q+Q – Drücken sie zweimal Q öffnet sich der Chat von Google+. Enter – Wenn Sie gerade einen Post markiert haben (Ein blauer vertikaler Strich am linken Rand des Beitrags zeigt dies an), können Sie mit einem Klick auf die Enter-Taste diesen Beitrag kommentieren. Tab+Enter – Dieser Befehl stellt den Kommentar nach dem Schreiben ein.

Tipp IV: Bilder bearbeiten mit Google+

Ein weiteres interessantes Feature von Google+ ist die Möglichkeit hochgeladene Bilder direkt im Social Network zu bearbeiten. Der herkömmliche Weg der älteren Netzwerke, wie zum Beispiel Facebook, sieht eine vorherige Bearbeitung der Bilder vor, wenn man diese mit einem Effekt ausstatten möchte. In Google+ ist dies ohne eine vorherige Bearbeitung möglich. Laden Sie Ihre Fotos hoch. Gehen Sie dann auf das Bild, das Sie bearbeiten möchten und klicken Sie es an, um es sich in Großansicht anzeigen zu lassen. Unter dem Bild sind nun zwei Möglichkeiten der Modifikation. Zum einen die Funktion, Tags hinzuzufügen, also das Markieren von Bildern und zum anderen die Schaltfläche „Aktionen“. Hinter dieser verbergen sich vielfältige Möglichkeiten der Bearbeitung. So können Sie zum Beispiel die Bilder drehen und ebenso verschiedene Farbfilter und Foto-Tricks auf das Bild anwenden. Diese Funktionen sind ungemein praktisch, wenn Sie ein Bild, nachdem Sie es hochgeladen haben, bearbeiten möchten. Sie müssen nicht erst ein Bildbearbeitungsprogramm, wie zum Beispiel Photoshop oder Gimp, bemühen, sie können Ihre Bilder einfach im Browser mit wenigen Klicks bearbeiten.

Tipp V: Der Photostrip

Ebenso, wie in Facebook, gibt es in Google+ die Möglichkeit einen eigenen Photostrip anzulegen. Der Photostrip ist ein aus fünf Fotos bestehender Bereich, der oben in Ihrem Profil gezeigt wird. Zur Verwendung eines Photostrips als Inhaltsträger können Sie in einem weiteren Artikel der conceptfour Werbeagentur einige Informationen erhalten. In Google+ klicken Sie einfach auf die Schaltfläche „Profil bearbeiten“ im oberen Bereich Ihrer eigenen Benutzerseite und dort dann auf den Bereich, der für diese fünf Bilder reserviert ist. Hier können Sie nun die Fotos in der richtigen Reihenfolge hochladen und haben so die Möglichkeit, eine bestimmte Aussage oder eine kostenlose Werbung für Ihr Unternehmen unterzubringen. Der Trick, und somit auch unser Tipp, ist es, hier eine passende Botschaft zu integrieren, die Ihre Kunden ansprechen soll.

Tipp VI: Wie sehen andere mein Google+ Profil?

Bestimmten Kreisen können bestimmte Rechte zugewiesen werden. Damit können Sie bestimmen, was einem jeweiligen Kreis angezeigt wird. Möchten Sie zum Beispiel nicht, dass der Kreis mit Ihren Arbeitskollegen alle Ihre Einträge sehen kann, können Sie festlegen, dass dieser Circle nur die Beiträge sieht, die Sie diesen Usern zugestehen. Um nun jedoch zu überprüfen, was einzelne Personen in bestimmten Gruppen von Ihnen sehen, können Sie sich angucken wie Ihr Profil aus der Sicht von anderen wirkt. Gehen Sie dazu einfach auf Ihr eigenes Profil und klicken Sie das Textfeld unter dem Button „Profil bearbeiten“ an. Geben Sie hier einen Kontakt-Namen ein, bestätigen Sie mit Enter und sehen Sie sich an, wie Ihr Profil aus der Sicht von anderen aussieht. Dies gibt Ihnen einen Eindruck davon, wie Ihre Beiträge in unterschiedlichen Kreisen aussehen.

Fazit der Tipps und Tricks

Google+ befindet sich gerade in der Beta-Phase, also anders gesagt, am Start. Bevor es ins Rennen geht, müssen noch viele Funktionen integriert werden und daher werden vermutlich noch viele verborgene Tipps und Tricks bekannt werden, die das Netzwerken einfacher machen. Gerade im Corporate-Bereich sollten Sie diese Plattform im Auge behalten und sich zumindest den Namen Ihres Unternehmens sichern, sobald die Vergabe von Unternehmensprofilen losgeht. Sprechen Sie daraufhin mit einer guten Web- oder Werbeagentur, die Ihnen hilft, Ihre Seite im besten Licht erscheinen zu lassen und so für einen maximalen Erfolg zu optimieren. Mit einigen guten Tipps und Tricks können Sie daraufhin die Möglichkeiten, die Ihnen geboten werden, optimieren.