Facebook Apps in der Werbung - Appsolut geeignet
Das Internet bietet seit einigen Jahren viele Möglichkeiten der sozialen Interaktion. Die Social Networks sind ein Ort geworden, an dem viele Menschen angesprochen werden können. Gerade Facebook, als einer der größten Vertreter seiner Art, hat das Potenzial, eine gute Werbeplattform zu stellen. Eine Funktion, die auf dieser Website sehr beliebt ist, sind die so genannten Apps (Kurzform von Applikationen). Kleine Programme innerhalb des Facebook-Kosmos, die von externen Entwicklern eingestellt werden können. Diese Mini-Programme bieten die Möglichkeit, eine vollkommen andere Art der Werbung zu realisieren.

Facebook Apps haben eine große potenzielle Zielgruppe

Facebook hat mittlerweile über 600 Millionen Benutzer. Allein in Deutschland sind ca. 18 Millionen Menschen angemeldet. Diese beeindruckenden Zahlen zeigen, dass die Plattform eine hochfrequentierte ist, auf der sich gezielte Werbung lohnt. Ein Problem dieser großen Menge ist jedoch die potenzielle Streuung. Je mehr Menschen erreicht werden können, desto mehr könnten nicht in Ihre Zielgruppe passen. Wollen Sie User einer bestimmten Gruppe erreichen, müssen Sie diese anvisierte Gruppe vorher mit einem geeigneten Targeting finden.

Die Kunden finden

Eine gute Möglichkeit, um die Applikationen in einer bestimmten Zielgruppe bekannt zu machen, sind die hauseigenen Facebook Ads. Das Netzwerk bietet Entwicklern, wie auch allen anderen Usern, die Möglichkeit, Werbung einzustellen. Die Anzeigen werden rechts der Statusupdates für die User angezeigt und können durch geschicktes Targeting auf die Bedürfnisse einzelner User angepasst werden. Haben Sie zum Beispiel eine App für einen Autohändler erstellt, kann die Werbung so angepasst werden, dass sie nur denjenigen gezeigt wird, die auf Ihren Facebook-Profilen angegeben haben, dass sie Interesse an Autos haben. So kann ein sauberes Targeting erreicht werden und sogar exotische Zielgruppen, wie zum Beispiel 40 jährige Kaffeetrinkerinnen, können angesprochen werden.

Virale Verbreitung von Facebook Apps

Eine der grundlegenen Wirkweisen von Applikationen in sozialen Netzwerken ist die massenhafte Verbreitung. Facebook erlaubt es den Entwicklern, Apps zu entwerfen, die, nachdem man sie benutzt hat, einen Eintrag auf der eigenen Pinnwand verfassen (Sofern der Nutzer das zulässt). Diese Einträge tauchen dann auch in den Timelines der User auf, die mit dem App-Nutzer befreundet sind. Diese sehen den Eintrag, nutzen das Programm ihrerseits und verteilen somit abermals. Die Streuung kann mit einem Schneeball-Prinzip verglichen werden. Einmal angestoßen, kann die Aktion groß werden. Warum sollte ein User aber in seiner eigenen Timeline einen Beitrag zu Ihrer App veröffentlichen? Ein oftmals zu beobachtender Beweggrund sind Auszeichnungen innerhalb der App. Es handelt sich hier zum Beispiel um kleinere Spiele implementiert in Facebook, die dem Nutzer, nach erfolgreichem Abschluss des Games die Möglichkeit geben, seinen Freunden das Ergebnis mitzuteilen. Ein weiterer wichtiger Punkt für eine freiwillige, virale Verbreitung ist die Qualität der App. Ist Ihr Programm wirklich gut, kann es sein, dass User in ihr einen Nutzen sehen und sie weiterempfehlen.

Nützliche Apps sind gute Apps

Eine langweilige, wohlmöglich noch schlecht umgesetzte App wird nicht viele Leute hinter dem sprichwörtlichen Ofen hervorlocken. Bieten Sie nützliche, hilfreiche Apps, die dem Benutzer einen Mehrwert bieten. Nur so kann eine massenhafte Verbreitung erreicht werden. Sie kennen Ihre Zielgruppe am besten und Sie wissen daher auch, was sie begeistert. Richten Sie die App darauf aus und dann ist auch die Chance gegeben, dass Facebook-Nutzer Ihre App verbreiten.

Warum das Ganze? – Geld verdienen mithilfe von Apps

Die Gründe für eine App sind vielfältig. Zum einen können diese Programme, wenn sie gut erstellt sind, ein positives Markenimage schaffen. Durch Gefallen seitens der Nutzer, kann also ein positives Bild Ihres Unternehmens geschaffen werden. Ein weiterer positiver Effekt der App ist die mögliche Trafficgenerierung für Ihre Unternehmens-Website. Durch Links auf Ihre eigene Site, können die User, die die Applikation nutzen, direkt per Verlinkung weitergeleitet werden. Je mehr Nutzer Ihre Firmen-Website besuchen, desto höher stehen die Chancen für Ihr Unternehmen. Zu diesem Zweck empfiehlt es sich, für die App eine eigene Landingpage einzurichten, von der die Benutzer aufgefangen werden. Landingpages sind Seiten mit geringer Navigationstiefe, die genau zum Thema des auf sie verweisenden Links passen. Neue Produkte oder Dienstleistungen können mit einer App zum Beispiel gut promotet werden.

Werden Sie kreativ!

Um eine erfolgreiche App zu erschaffen, müssen Sie kreativ werden. Nutzer verbreiten nicht alles. Sie verbreiten nur das, was sie gut finden. Wenden Sie sich an eine gute Werbeagentur mit Background im Internet. Hier kann man geeignete Konzepte erschaffen und die Applikation programmieren. Um Nutzer zu generieren ist eine Menge Know-How nötig. Wenden Sie sich daher an die Profis. Wenn Sie Interesse an Social Media Marketing haben: Sprechen Sie uns an!