ACHTUNG, diese Nachricht zerstört sich in wenigen Sekunden selbst!

Was sich anhört wie das Zitat aus einem klassischen Geheimagentenblockbusters, stellt in aller Kürze und Prägnanz das grundlegende Alleinstellungsmerkmal der Instant-Messaging-App Snapchat dar.

 

Snapchat, was ist das? 

 

In der Welt der großen sozialen Netzwerke ist Snapchat neben Facebook, Twitter, Instagram und Co. schon längst keine kleine Nummer mehr. So wird die Plattform laut Bericht des Handelsblatts vom 06/2017 inzwischen deutschlandweit von fünf Millionen Menschen täglich genutzt. Den Gründern der App, Robert „Bobby“ Murphy und Evan Spiegel, gelang es mit ihrem Produkt, mit dem sie 2011 auf den Markt gingen, auf einen wachsenden Trend im Umgang mit sozialen Medien zu reagieren und einen radikalen Wandel herbeizuführen. Während die Generationen der Ü-35-Jährigen oftmals noch auf textbasierte Nachrichten setzen, fühlen sich jüngere User zunehmend von visuellen Reizen angesprochen. Eben diese Entwicklung macht sich die App zu Nutzen und richtet ihre Funktionen konsequent auf das Erstellen und Versenden von Fotos, Bildern und kurzen Videos aus. Das Besondere daran: Alle Inhalte werden innerhalb eines Zeitraums von maximal 24 Stunden wieder gelöscht, private „Snaps“ sogar schon nach wenigen Sekunden.

 

Über welche Funktionen verfügt Snapchat?

 

Die Funktionen der App lassen sich in sechs wesentliche Bereiche unterteilen. Neben der klassischen Chat-Funktion, mit Hilfe derer private Kommunikationen zwischen den Usern stattfinden können, verfügt Snapchat über eine Kamera- und Videofunktion. Hier können Nutzer kurze Videos oder Bilder (die sogenannten „Snaps“) mit wechselnden Maskenfiltern aufnehmen und diese mit ihren Freunden oder der Snapchat-Öffentlichkeit teilen. Anders als bei vergleichbaren Kanälen wird hierbei jedoch auf die Funktion des „Kommentierens“ oder „Likens“ der gesehenen Inhalte verzichtet. Die „Story“-Funktion der App erlaubt es dem User eine Reihe veröffentlichter Snaps als eine Art virtuelles Tagesbuch in Echtzeit zu nutzen. Die einzelnen Snaps werden gesammelt und hintereinander abgespielt, sodass die Geschichte im Verlauf des Tages stetig wächst. Nach 24 Stunden erfolgt die Löschung der Geschichte und es kann eine neue Story angelegt werden. Mithilfe der Memory-Funktion ist es dem Snapchat- User möglich, auf seine persönliche Sammlung gespeicherter Snaps und Storys zurückzugreifen. Anfang 2015 erfolgte die Erweiterung der App um den Bereich der Discover- Funktion. Dieser Kanal kann dazu genutzt werden, um auf redaktionelle Inhalte großer Medienhäuser zuzugreifen. Die Inhalte werden in Form von Bildern und Schlagzeilen sowie kurzen Videos präsentiert, welche für einen Zeitraum von 24 Stunden abrufbar sind. Durch eine Wischbewegung über das Smartphone kann der User auf die Artikel hinter den Bildern zugreifen. 2017 ergänzten die Entwickler von Snapchat ihre App um eine weitere Funktion. Mit Hilfe von „Snap-Map“ ist es den Usern möglich, ihren derzeitigen Standort mit Menschen aus aller Welt oder einem ausgewählten Freundeskreis in Echtzeit zu teilen. Auf der sogenannten „Snap-Karte“, die an Google Maps erinnern, werden den Nutzern die Standorte ihrer Freunde sowie deren Storys und Snaps angezeigt. Die Snapchatter haben somit die Möglichkeit ihren Freunden jeder Zeit zu zeigen, wo sie unterwegs sind und was sie gerade erleben.

 

Insgesamt ist deutlich, dass Snapchat seine Funktionen vor allem auf eines ausrichtet: Eine bunte, schnelle, authentische und originelle Art der Kommunikation und Interaktion. Die App soll ihren Nutzern Spaß machen und einen Raum schaffen, in dem auch die kleinen, banalen und albernen Momente des Lebens geteilt werden können.

 

Frech, bunt, schrill – Snapchat eine Werbeplattform, die zu mir passt?

 

Manch einer mag sich fragen, ob die Aufmachung von Snapchat Fluch oder Segen für die Nutzung der App als Werbeplattform ist. Fest steht, dass die App noch immer als Werbeplattform von vielen Unternehmen unterschätzt wird. Dass dies zu unrecht geschieht, wird deutlich, wenn man sich die Nutzerstatistiken der App einmal vor Augen führt. Täglich erreicht die Plattform weltweit 41% der 18 – 34-Jährigen und zeigt Videos und Bilder im milliardenstelligen Bereich. Snapchat bietet seinen Kunden umfassende Werbemöglichkeiten an und setzt dabei voll und ganz auf das „3V Advertising“ – Vertikal, Videos & Views. Über die Life-Story oder durch die Einbindung in Discover-Channels können Werbevideos anhand eigens vordefinierter Zielgruppen an Kunden ausgespielt werden. Aufgrund der kurzen Lebensdauer der Werbe-Kampagnen ist es wichtig, die Aufmerksamkeit des Kunden richtig zu nutzen und für Eye-Catcher zu sorgen. Bei der Erstellung eines wirksamen Werbevideos sollte also auf gute und einfache Inhalte geachtet werden. Videos, die das beworbene Produkt im Einsatz zeigen oder einen Blick hinter die Kulissen zulassen, haben sich an dieser Stelle bewährt. Auch sollte es in den Videos nicht an Kreativität mangeln. Bilder allein sind nur die halbe Miete. Getreu dem Motto „alles kann, nichts muss“ bietet die Werbung via Snapchat den Unternehmern einen Rahmen, sich kreativ auszuagieren und dem Kunden auf originelle Art und Weise das eigene Produkt näher zu bringen. Dabei gilt: Nimm dich selbst nicht ganz so ernst. Zuletzt sei noch auf die grundlegendste aller Faustregel für die Erstellung eines Snapchat-Werbevideos hingewiesen. Denk vertikal! Dies ist vor allem deshalb notwendig, da der Content der App ausschließlich in vertikaler Ausrichtung präsentiert wird.

 

Die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten sowie das stetige Wachstum des Netzwerks von Snapchat machen deutlich, dass die App inzwischen weit mehr als eine einfache Instant- Messaging-App für den privaten Hausgebrauch ist. Für Werbekunden birgt die App ein großes Potential, welches bislang nur sehr zögerlich ausgeschöpft wurde. Die Nutzerstatistiken machen deutlich: Es lohnt sich einen Blick hinter die bunte Fassade der App zu werfen und Snapchat als erstzunehmende Plattform für den Bereich des Online-Marketing anzuerkennen.

 

Wollen auch Sie zukünftig ihrem Unternehmen mehr Farbe verleihen und Snapchat als Werbeplattform nutzen, sprechen Sie uns an. Wir unterstützen Sie gerne:

 

conceptfour Kreativagentur GmbH

Schmerbachstraße 3

53804 Much

Telefon: +49 2245 - 604 90 26

E-Mail: info@c4.team

Internet: www.c4.team